Berto und Google: eccellenzeindigitale.it


Berto gehört zu den Firmen, die von Google ausgewählt wurden, um das Markenzeichen Made in Italy  weltweit zu fördern und so den kleinen und mittleren Betrieben zu helfen, sich dem wirtschaftlichem Potential des Networks zu nähern.

Made in Italy: “eccellenze in digitale” ist ein Projekt, das vom Google Cultural Institute in Zusammenarbeit  mit dem Ministerium für Landwirtschaft, Ernährung und Forst (MIPAAF), Unioncamere, der Universität Ca’Foscari, der Stiftung Symbola und der Gruppe Espresso mit Repubblica.it  realisiert wurde. 

Es gibt zwei digitale Plattformen, die die mehr oder weniger bekannten italienischen aussergewöhnlichen Wirklichkeiten ins Licht zu rücken, wobei die junge Generation zum Promoter des Übergangs der italienischen Wirtschaft zum Digitalsystem werden soll:

Die erste Plattform – google.it/made in Italy – erzählt von den Hauptdarstellern, dem Gebiet und der italienischen Produktion in über 100 Geschichten: Video, Photos und Interviews mit kleinen und mittleren Handwerksbetrieben des Made in Italy. Wie Prof. Stefano Micelli - auch er  ein Promoter -  sagt, hat dieses Projekt das Ziel „den kleinen und mittleren Betrieben zu helfen, neuen Wert zu gewinnen, sich mit einer neuen Methode  mit der Nachfrage zu konfrontieren: in direktem Bezug auf die Geschichten von Unternehmern, die in den vergangenen 10 Jahren in der Lage waren,  Strassen zum Erfolg und zur Internationalisierung zu öffnen, ohne jemals die Wurzeln zu ihrem Territorium zu verlieren "

Die zweite Plattform – eccellenzeindigitale.it – bietet konkrete Instrumente an, mit denen sich die italienischen Betriebe Internet und seinem wirtschaftlichen Potenzial nähern können. Mit anderen Worten: Google lehrt anderen -  mit Hilfe der Geschichte von kleinen und mittleren italienischen Betrieben, die weiter und besser arbeiten wollen.

In den zahlreichen Video-Kapiteln erzählt auch der Handwerksbetrieb Berto seine Erfahrung, die anderen kleinen und mittleren Betrieben hilfreich sein soll: eine Erfahrung, die im Laufe der Jahre reifte -  die  Geschichte der  Schneider – und Polstererkunst in Meda und das „Know-how“ seiner Handwerker, das immer wertvoller wird.

Zuruck zu News

  • SHARE THIS
20/02/2014